Zertifikate der STF - System Technologie GmbH Friedrichshafen

Für viele hochqualifizierte Arbeiten sind Zertifikate von offiziellen Stellen notwendig. Spezialkenntnisse, Erfahrung und professionelle Maschinen sind Vorraussetzung für den Erhalt diverser Zertifikate. STF beschäftigt Spezialisten für höchste Anforderung bei der Erstellung von Produkten und Ausführung von Arbeiten.

Zertifikat ISO 9001:2015 (DEKRA)

Nachweis über die Einführung und Anwendung eines Qualitätsmanagementsystems für die Entwicklung, Herstellung und Prüfung von Systemen für den Anlagen- und Maschinenbau.

EN ISO 9001 legt die Mindestanforderungen an das  Qualitätsmanagementsystem (QM-System) eines Herstellers fest, um Kundenerwartungen sowie behördliche Anforderungen an Produkte und Dienstleistungen zu erfüllen.

Zugleich unterliegt das Managementsystem einem stetigen Verbesserungsprozess.

Zertifikat KTA 1401 (AREVA)

Bestätigung des QS-Systems auf der Grundlage der Regel KTA 1401 über vorhandene, notwendige Voraussetzungen für Planung und Herstellung von Druckluftsystemen, Ausgleichbehältern und Anschlusskonstruktionen für kerntechnischen Anlagen.

Die gesetzlichen Anforderungen an die Sicherheit in der Kerntechnik und in kerntechnischen Anlagen sind im Atomgesetz festgeschrieben. Der Kerntechnische Ausschuss hat in der sicherheitstechnischen Regel KTA 1401 für alle KKWs in Deutschland verbindlich die allgemeinen Forderungen an die Qualitätssicherung definiert.

Zertifikat AD 2000-HP0 / DIN EN ISO 3834-2 (TÜV SÜD)

Nachweis über die schweißtechnischen Voraussetzungen nach AD 2000-HP0 zur Fertigung von Druckgeräten gemäß Druckgeräterichtlinie 97/23/EG mit Bescheinigung über folgende wesentliche Voraussetzungen: Einrichtungen für Herstellung und Prüfung, Qualitätssicherung sowie fachkundiges Aufsichts- und Prüfpersonal.

Merkblatt HP0 des AD-2000-Regelwerks behandelt die Regeln für Auslegung, Herstellung und damit verbundene Prüfungen für Druckbehälter und Druckbehälterteile und deren Verbindung mit nicht drucktragenden Teilen, z.B. durch Schweißen.

Norm DIN EN ISO 3834-2 definiert umfassende Qualitätsanforderungen beim Schmelzschweißen von metallischen Werkstoffen.

Zertifikat DIN EN 15085-2 Schweißen von Schienenfahrzeugen/ –fahrzeugteilen (TÜV Süd)

Nachweis über die Voraussetzungen zum Schweißen von Schienenfahrzeugen und –fahrzeugteilen.

Normenreihe  DIN EN 15085 gilt für das Schweißen metallischer Werkstoffe bei der Herstellung und Instandsetzung von Schienenfahrzeugen und –fahrzeugteilen. Sie legt für die Neufertigung und Instandsetzung die Zertifizierung und die Qualitätsanforderungen an den Schweißbetrieb fest.

Zertifikat Germanischer Lloyd - Zulassung zum Schweißen

Zertifikat WF 0810109 HH Rev. 01
Zulassung zum Schweißen nach den Schweißvorschriften des Germanischen Lloyd (Klassifikations- u. Bauvorschriften, II - Werkstoff- u. Schweisstechnik, Teil 3 - Schweissen)

Bescheinigung über die Herstellerqualifikation nach DIN 2303
Q1-BK2-050-2008
Berechtigung zur Herstellung und Instandsetzung von wehrtechnischen Produkten durch Schweissen/Hartlöten/thermisches Spritzen der Klasse Q1 mit allgemeinen Anforderungen und für relevante Arbeiten der Bauteilklasse BK2 (EN ISO 4063) - siehe Bescheinigung.